Meet the Team

#Andrea aus dem REYER Store im Interview 

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Hose? Einer Jeans, die perfekt sitzt? Einer lässigen Businesshose? Oder doch einer modernen, farbigen Lederhose? Dann sind Sie bei Andrea aus unserem REYER Store goldrichtig! Denn die Hosenspezialistin hält für jede Kundin das passende Modell bereit. Und auch sonst steckt die energiereiche und sympathische Salzburgerin voller Überraschungen. Grund genug um unsere Kollegin zum Interview zu treffen.

Liebe Andrea, Du bist jetzt fast 4 Jahre bei REYER?

Ja, und ich muss sagen, dass es mir noch immer total gut gefällt.

Was macht REYER für Dich so besonders?

REYER ist wirklich einzigartig. Für mich ist es so ziemlich das beste Modehaus in Österreich. Durch meine Erfahrung in der Modebrache kenne ich viele Modehäuser. Das Konzept von REYER ist jedoch besonders. Hier bekommt man einfach alles geboten: von sportiven und eleganten Looks für Frauen bis zu tollen Outfits für Männer. Unsere Kunden werden komplett verwöhnt und können sogar auf unserem hauseigenen, großen Parkplatz bis vor die Tür fahren.

Du bist schon ein alter Hase in der Modebranche?

Ich arbeite bereits 30 Jahre in der Modebranche. Erst im Einzelhandel, dann im Großhandel und auf Messen. Nachdem ich mein Kind bekommen habe wollte ich auch weiter in der Modebranche bleiben. Durch Katharina bin ich dann auf REYER aufmerksam geworden und habe mich direkt beworben.

Wann können wir von Dir in unserem Store beraten werden?

Ich bin Freitag, Samstag und Montag im Laden.

1. Andrea mag Taschen, die vielseitig kombinierbar sind. Wie diese 2. Tasche von Anine Bing

Welche Labels trägst Du selbst gerne?

Ich bin ein großer Fan von AG Jeans und Citizens of Humanity. Die Jeans sitzen einfach perfekt und sehen immer super modern aus. In punkto Hose ist derzeit Nine in the Morning mein Favorit. Dieses Label ist sensationell! Mich sprechen viele Kundinnen an, wenn ich sie im Store trage. 

– Andreas Favoriten von Nine in the Morning –

Ansonsten bin ich eher der sportliche Typ, trage aber auch schon einmal einen Blazer zur Jeans und kombiniere dazu meine Golden Goose Sneakers. Ansonsten finde ich forte forte toll. Die Looks sind einfach anders. Typisch italienisch, aber schlicht und gradlinig und doch speziell. Eben mit einem besonderen Twist.

In einem Kleid oder Rock sieht man Dich aber eher selten...

Ja, ich bin eher der Hosen-Typ. Ich glaube das sieht man auch daran wie viel Hosen ich verkaufe. (lacht)

Ist die Hose Dein Bestseller?

Ich habe einmal einer Kundin 8 Jeans auf einmal verkauft. Jedes Modell hat ihr einfach so gut gepasst, dass sie sich nicht entscheiden konnte. Das war schon Wahnsinn!

Die perfekte Hose für verschiedene Kunden-Typen zu finden ist doch sicherlich schwierig?

Man kann natürlich nicht jeder Kundin jede Hose anziehen. Wenn ich eine eher klassische Kundin habe kann ich ihr sicherlich keine Hose mit Löchern anbieten. Durch die vielen Jahre in der Modebranche habe ich einfach ein Gespür dafür entwickelt, was meine Kundin sucht und was ihr am besten steht. 

Was sagst Du zu unserem REYER Labor?

Das REYER Labor ist eine tolle Idee! Bereits der Name Labor klingt so spannend, dass das Interesse unserer Kunden geweckt ist. Es ist immer neu und inspirierend. Bei unserem Ibiza Labor Experiment zum Beispiel sind meine Kundinnen vor Begeisterung total ausgeflippt. Bei den präsentierten Designs und der Inszenierung wollte man direkt in den Flieger steigen.

Wo lässt Du Dich ansonsten modisch inspirieren, um 'up to date' zu bleiben?

Ich lese Magazine wie die Vogue und hole mir daraus Ideen, wie man die neuen Trends kombiniert oder welche Labels derzeit angesagt sind. Aber auch Formate wie Fashion TV zeigen mir, was Neues kommt.

Welcher Trend gefällt Dir in dieser Herbst/ Winter Saison besonders?

Diese Saison hat einfach wahnsinnig viel zu bieten! Meinen Kundinnen empfehle ich derzeit eine Lederhose von Arma, die wir in vielen Farben haben. 

– Andreas Look Favoriten mit Arma Lederhosen –

Die vielen Kombinationsmöglichkeiten sprechen einfach für eine Lederhose: mit einer Seidenbluse und High Heels ist sie elegant, mit Golden Goose Sneakers und einem dicken Kaschmir Pulli von 360 Sweater bekommt sie einen ganz neuen, lässigen Look.

Gibt es ein No-Go für Dich in dieser Saison?

Es gibt kaum etwas, was nicht zu einer speziellen Kundin passen könnte. Für mich selbst verzichte ich auf zu kurze Oberteile, weil ich einfach ein gewisses Alter habe, wo sie mir nicht mehr stehen. Genauso ist es mit Lack. Röcke, Hosen oder Schuhe aus Lackleder sieht man ja jetzt überall. Ich persönlich habe es nie getragen und werde es auch nie, weil es mir einfach nicht steht. Habe ich aber eine Kundin, der meiner Meinung nach perfekt unsere neuen Robert Clergerie x Self-Portrait Schuhe passen, dann kann ich sie ihr auch mit gutem Gewissen anbieten. Neuen Trends stehe ich im Großen und Ganzen sehr offen gegenüber.

Trotzdem kann man auf Deine ehrliche Meinung zählen?

Ich würde nie einer Kundin sagen, dass etwas super an ihr aussieht, wenn ich es nicht vertreten kann. Ich bin da immer ganz ehrlich. Ich habe nichts davon, wenn eine Kundin unseren Store verlässt und sich in ihrem neuen Look nicht wohlfühlt. Daher ist es für mich immer wieder besonders, wenn ich eine Kundin verabschiede und sie sich dann nochmals für die gute Beratung herzlich bedankt.

Weg von der Mode hin zu Deinen Hobbies. Wo trifft man Andrea in der Freizeit an?

Außerhalb des Stores steht nicht mehr die Mode sondern mein Sohn an erster Stelle, der mich in meiner Freizeit fordert. Ansonsten bin ich gerne in der Natur, gehe auf einen Berg oder gehe laufen. Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch. Im Sommer bin ich viel an Seen und fahre zum Beispiel Wasserski. Ich könnte mir ein Leben ohne Sport nicht vorstellen. Obwohl ich momentan etwas mehr tun könnte... (lacht).

Hast Du für uns einen Restaurant Tipp in Salzburg?

Mein Lieblings-Restaurant ist das Prosecco in Salzburg. Das liebe ich. Es ist einfach klein und fein. Ein super Italiener, in dem die Chefin noch selbst kocht.

Hast Du noch eine besondere Anekdote für uns aus dem REYER Store?

Es gibt schon ein Erlebnis an das ich mich noch heute gerne erinnere: Generell bediene ich eher Frauen im Urban. Wenn viel im Laden los ist helfen wir auch in anderen Abteilungen aus. Jedoch habe ich noch nie im Herrenbereich gearbeitet oder habe Erfahrungen im Verkauf von Männerkollektionen. Trotzdem habe ich einmal spontan einen Mann beraten und ihm direkt ein komplettes Outfit mit Anzug, Hemd und Schuhen verkauft.  Ich habe ihm einfach einen Anzug gezeigt, der mir am besten an ihm gefallen würde. Als er dann den Store mit seinem neuen Outfit zufrieden verlassen hat, war ich richtig stolz!

Sie möchten Andrea's Kollegen aus dem REYER Team kennenlernen? HIER können Sie alle 'Meet the Team' Interviews nachlesen!