Meet the Team

#Cristina aus dem Online - Shop im Interview

'Das Glas ist immer halb voll, nicht leer' – wenn jemand nach diesem Prinzip lebt, dann unsere Kollegin Cristina. Die positive und gut gelaunte Salzburgerin scheut sich vor keiner Herausforderung und bringt aus ihrer Zeit am Theater eine große Portion Kreativität mit ins Team. Wie es unsere Produktbeschreiberin schafft, dass man die Kleidungsstücke durch den Bildschirm nahezu erfühlen kann, vor welchen Herausforderungen sie das Online-Business täglich stellt und wie sie trotzdem jeden Tag ein Lächeln für ihre Kollegen bereit hält, verrät sie im Meet the Team Interview!

Liebe Cristina, wie lange bist Du schon Teil des Online-Teams?

Seit Dezember 2016, also jetzt schon fast ein Jahr!

Hat sich für Dich seither viel verändert?

Ja, auf jeden Fall! Man wächst viel mehr in das Team hinein, bekommt viele Einblicke in die Abläufe und das Online-Business. In diesem Jahr habe ich sehr viel dazu gelernt. Ich bin in gewisser Weise ein Quereinsteiger und komme eigentlich aus der Theater Branche.

Wie spannend! Was hast Du da gemacht?

Ich habe Bühnen- und Kostümgestaltung sowie Film- und Ausstellungs-Architektur studiert. Ich komme also aus einem eher künstlerischen Bereich.


Cristinas Favoriten aus dem Online-Shop

Warum dann der Wandel zu REYERlooks.com?

So ein großer Wandel war das gar nicht. Ich habe ja schon im Studium viel mit Textilien gearbeitet. Das wollte ich weitermachen. Jedoch wollte ich eine Welt fernab der Theaterbühne kennenlernen und bin daher bei REYER gelandet!

Woher kanntest Du REYER?

Ich lebe in Hallein, da kommt man an REYER nicht drum herum. Das Modehaus liegt sehr zentral. Geographisch gesehen muss man am REYER Store vorbei, um in die Stadt zu fahren.

Was schätzt Du an REYER besonders?

Was ich sehr spannend finde ist, dass hier viel In-House passiert. Unter einem Dach funktionieren stationärer Handel, Online-Shop, Fotostudio und Grafik. Alles geht Hand in Hand. Das ist schon eine große Leistung. Es erleichtert auch das Arbeiten ungemein, wenn man bei Fragen direkt zu Kollegen gehen kann und sie klären kann.

Du bist bei uns in der Produktbeschreibung, erzähl uns mehr über Deinen Job!

Meine Arbeit beginnt, wenn die neue Ware in unserem Haus eintrifft. Alles, was die Fotografie vielleicht nicht auf den ersten Blick einfängt, verpacke ich in verständliche Artikelbeschreibungen. Die Schwierigkeit für uns im Online ist es ja zum Beispiel einen Kaschmirpullover über den Bildschirm fühlbar zu machen. Das, was eine Verkäuferin in unserem Geschäft mit nur einer Berührung schafft, müssen wir durch den Bildschirm erlebbar machen. Mit meiner Beschreibung verpacke ich die Einzigartigkeit unserer Kleidungsstücke in Worte und verhelfe so vielleicht einer Kundin zu einer Entscheidung.

Das ist sicherlich nicht immer eine leichte Aufgabe!
Nein, es ist immer eine Herausforderung, weil man seine Kundin ja nicht direkt sieht. Aber es ist nach wie vor eine tolle Aufgabe!

Was beschreibst Du aktuell?

Derzeit sind wir in der Endphase der Vorbereitungen zu unserem Experiment 15 – SKI! Dieser beginnt am 15. November in unserem Store und Online. Hier beschreibe ich gerade die Winter Kollektionen von Jet Set St.Moritz und Moon Boot!

Fährst Du selber Ski?

Ja ich kann Skifahren und Snowboarden, seit neuestem gehe ich auch Skitouren. 

Und welches Ski Label magst Du persönlich besonders?

Martini finde ich sehr sehr cool. Das Label ist sportiv, hat eine tolle Schnittführungen und eine dezente Designsprache. Die leichten Materialien sind zudem besonders praktisch für Skitouren.

Wir kennen Dich durchwegs positiv und immer mit einem Lächeln im Gesicht – woher nimmst Du Deine positive Energie?

Ich glaube,dass ich diese Leichtigkeit schon immer in mir gehabt habe. Familie und Freunde sind mir neben der Arbeit sehr wichtig, Zeit in der Natur und Sport geben mir zudem viel Energie. Außerdem denke ich, dass alles Gute zurückkommt. Warum sollte man daher nicht seinen Mitmenschen mit einem Lächeln begegnen?

Und wie sehen Deine Energiegeber in Deiner Freizeit aus?

Ich gehe sehr gerne wandern und mache unter der Woche Sport. Aktuell habe ich wieder meinen Pilates Kurs aufgenommen. Ich probiere gerne Neues aus und nehme auch regelmäßig an einem Tanzseminar in Wien teil. Natürlich hat das Theater noch immer einen großen Stellenwert in meiner Freizeit!

Hast Du ganz persönliche Tipps für uns, ein Café was Du zum Beipsiel hier in der Umgebung besonders empfehlen kannst?

Die Stadtalm ist mit einem tollen Blick über Salzburg besonders zu empfehlen. Die Salzburger Festspiele sollte man nicht verpassen – besonders die Veranstaltungen auf der Perner-Insel sollte man meiner Meinung nach nicht verpassen! Wenn es um Kultur und gute Ausstellungen geht, lohnt sich ein Besuch im Museum der Moderne am Mönchsberg.

Cristinas Favoriten aus dem Online-Shop

Kommen wir am Ende zu Deinen Lieblings-Labels im Shop!

Ich mag die Hosen von Closed sehr gerne. Die Modelle haben einen tollen Schnitt und passen immer perfekt! Außerdem produziert Closed 100% des Denims in Italien und versucht auch sonst die Fertigung und Produktion der Kollektionen transparent zu halten. Das finde ich super! Die elegante Linie von Odeeh finde ich auch ganz spannend. Und nicht zu vergessen: die grafischen, filigranen Schmuckdesigns von Aliita sind mein absoluter Favorit!

Sie möchten weitere Interviews aus unserem REYER Store lesen? Hier finden Sie alle Interviews!