LITTLE BLACK DRESS

LABOR

Es gibt kaum einen Anlass, zu dem es nicht gerne gesehen wird: Das „kleine Schwarze“. Ein klassisch-elegantes, maximal knielanges Kleid, das vor allem Eines sein muss: Schwarz! Ansonsten gibt es um das berühmt-berüchtigte Kleid jede Menge Spielraum. Ob aus Seide oder Spitze, in Etui Form oder als Hängerchen – dem Design sind keine Grenzen gesetzt. Eine erstmals größere Bedeutung räumte Coco Chanel dem „Little Black Dress“ ein. Sie bezeichnete es als neue Uniform für Damen mit Geschmack. In den 50er Jahren belebte Audrey Hepburn das "Kleine Schwarze" in Breakfast at Tiffanys mit ihrem Charme neu – heute zählt es zu den unverzichtbaren Essentials in jedem Kleiderschrank einer Frau.

Und das aus gutem Grund: Schwarz mogelt locker das ein oder andere Kilo weg und konstruiert eine tolle Silhouette. Es stellt unsere Beine herrlich in den Fokus, zeigt stilvoll die weiblichen Reize einer Frau und ist zu jeder Gelegenheit eine gute Wahl.

So wie dieses Schmuckstück des italienischen Labels SI-JAY. Unsere erste Wahl in puncto Cocktailkleid mit dem gewissen Etwas. Ein verführerisches Organzakleid, dessen Spitzendetails genau so platziert sind, dass sie das Darunter geschickt verdecken. Zusammen mit High Heels oder stark modisch: Sneakers! ist dieses ausgestellte Kleid unser absoluter Traum in Schwarz!

SHOP THE LOOK

Mehr SI-JAY Kleider finden Sie HIER!