IM INTERVIEW: UNÜTZER-DESIGNERIN Mariela Montiel

Liebe Mariela Montiel, bitte beschreiben Sie sich in drei Worten! 

Das ist gar nicht so einfach! Wenn ich meine Familie frage, dann beschreibt mich mein Mann als instinktiv und produktiv, meine Tochter als strahlend.

Wie würden Sie Ihren persönlichen Modestil beschreiben? 

Extravagant mit einer klassischen Note.

Woher kommen Ihre Inspirationen für eine neue Kollektion? Nutzen Sie soziale Medien & Co. als Quelle?

Mein Pinselstrich und meine Zeichnungen, die ich jeden Tag anfertige, sind meine größte Quelle der Inspiration. Sie bündeln alles, was ich mit der Zeit von meiner Umwelt aufnehme. Ich denke aber, dass soziale Medien und die Globalisierung wichtig sind, um die Einzigartigkeit des Unternehmens hervorzustreichen.

Was macht einen Unützer Schuh besonders?

Das außergewöhnliche Design und die einzigartige Qualität.

Stichpunkt Qualität: Auf was sollte Frau bei einem Schuhkauf immer achten?

Auf die Sohle! Alleine der unvergleichbare Duft des Leders ist unbeschreiblich, wenn die Schuhschachtel geöffnet wird. Trägt Frau einen Unützer Schuh, fühlt sie den Unterschied!

Overknee oder Ankle Boot – welcher ist Ihr Favorit für diese Saison?

Ganz klar: ein flacher Overknee!  

Wenn Schuhe sprechen könnten: Was verraten Sie über ihre Trägerin?

Ich denke, dass niemand seine Schuhe so liebt wie eine Frau. Speziell eine Unützer-Trägerin würde eine unvergleichbare Liebesgeschichte erzählen.

Sie wollten schon immer wissen, wie ein Unützer Schuh entsteht? Von der Idee, über die Lederauswahl bis hin zur Fertigung - HIER erzählen wir Ihnen die Story!