Coming soon: Alaska

Das neue Experiment 14 im REYER Labor

25. September – 11. November 2017

Bei unserem nächsten Experiment können Sie sich warm anziehen, denn es geht mit Woolrich nach Alaska! Natürlich holen wir die arktische Kälte nicht in unser Labor, aber wir wappnen Sie für eben diese, die uns im Winter erwarten wird. Und weil REYER natürlich REYER ist präsentiert wir das zeitlose Kultmodel, den Artic Parka, in seinem stylischsten Licht sowie die passenden Styling-Partner von Stephan Boya und Inuikii.

WOOLRICH GOES ALASKA

Warum entführen wir sie nach Alaska, wenn die österreichischen Alpen doch so nah sind? Die Antwort liegt in der Heritage von Woolrich, dessen Parkas tausende Arbeiter in der arktischen Kälte zu Höchstleistungen verhalfen. Dort, wo die Kälte, das Eis und die Wildnis den Winter regieren nahm die Erfolgsgeschichte von Woolrich seinen Lauf. 1973 gingen siebzigtausend Arbeiter nach Norden um eine Pipeline von achthundert Meilen zu bauen. Woolrich war mit seinen Parkas dabei.

150 Jahre später steht Woolrich mit seinem ikonischen Artic Parka für einen zeitlosen Wintermantel, der mit Funktion und Design bei einer Outdoor-Aktivität ebenso besticht wie als modisches Piece in der Stadt – REYER und REYERlooks.com zeigt die begehrten Modelle und alle wichtigen Styling-Partner, wie Pullover von Stephan Boja oder Schnee-Boots von Inukii im Labor Experiment 14 – ALASKA.  

ALASKA FOTOGRAFIERT VON BRIAM ADAMS

Woolrich führt Sie mit der aktuellen Herbst/ Winter Kampagne in die alaskische Hauptstadt Anchorage. Zehn Stunden von New York, zehn Stunden von Tokio und zehn Stunden von Berlin entfernt. So scheint es wie der Mittelpunkt der Erde, symbolisiert aber das große Unbekannte. Eine Kultur, die geprägt ist durch die roughen Naturgewalten, der scheinbar unbezwingbaren Kälte und der makellosen Schönheit der Umgebung. Brian Adams, geboren und aufgewachsen in Alaska, präsentiert sein persönliches Alaska in einer Bilderserie sowie der aktuellen Woolrich Herbst/ Winter 2017 Kampagne.

Ich liebe die Bewohner Alaskas und liebe es sie zu dokumentieren. Mein Herz hängt an der ländlichen Seite des Landes, besonders den Einwohnern und den Dörfern.


ALASKA TRÄGT PARKA

Das Wort Parka wurde erstmals im 17. Jahrhundert in die englische Sprache aufgenommen und beschrieb die geschichteten Tierfelle und Pelze, die die Bewohner trugen. Mit diesen Mänteln schützen sie sich vor der erbitternden Kälte, dem Schnee und dem Wind. Im Laufe der Zeit wurde der Parka generell als knielanger Mantel definiert, der mit Daunen gefüllt und einem Pelz an der Kapuze besetzt ist.

Die ersten Modelle des Woolrich Arctic Parka wurden 1972 von tausenden, alaskischen Arbeitern getragen, die sich damit vor der Eiseskälte bei der monatelangen Arbeit an der Pipeline schützen.

Während das funktionale Design in den letzten 45 Jahren weitgehend gleich geblieben ist, machen Optimierungen wie funktionale Materialien oder ein abnehmbarer den Artic Parka besser als je zuvor!