Laidback London erzählt eine Geschichte, eine Geschichte von der entspannten und kulturell vielfältigen Lebensweise Afrikas. Der „Geschichtenerzähler“ selbst hält sich im Hintergrund. So viel sei aber verraten: aufgewachsen ist er in der kenianischen Küstenstadt Mombasa, ehe er 1997 nach London zog. Die Geschichte von Laidback London begann schließlich 2002 am berühmten Portobello Market mit dem Verkauf seiner ersten handgefertigten Sandalen. Die Sommersandalen transportieren nicht nur das bunte Lebensgefühl Afrikas, sondern auch jahrhundertealtes Handwerk. Nach alter Tradition von Hand in Afrika gefertigt und aufwendig mit kleinen Perlen bestickt, werden mit dem Verkaufserlös der Ledersandalen nicht nur Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch traditionelle Handwerkskunst bewahrt.

 
Übersicht 9 / 9